Fotoshooting für die Aufführung "Körperverstand"

Für die Aufführung "Körperverstand. Tanztheater Wien" hatten wir ein ganz besonderes Fotoshooting - unsere zwei Models "Körper" & "Verstand" durften sich einem stundenlangen Bodypainting unterziehen, um daraufhin vor meiner Kamera zu posen. Das Tanztheaterstück wird im Jänner 2017 an mehreren Terminen aufgeführt (siehe unten). 

 

Manchmal stehe ich vor der Entscheidung wie vor einer Weggabelung: Tue ich, was sich besser anfühlt, oder tue ich, was vernünftig wäre? Vernunft - was ist das eigentlich, diese Vernunft - die in meinem Kopf wohnt? Wann ist sie eingezogen? Und was will sie? 

Früher, ganz früher, da hat überall das Gefühl gelebt, in jeder Ecke meines Körpers. Heute gibt es immer wieder Tage, an denen ich nur zuschaue, wie die Vernunft mein Herz in enge Bahnen zwängt: "Zu gefährlich, zu teuer, zu viel, zu wenig, ..."

Aber all diese Worte kennt mein Herz gar nicht. Mein kennt nur Gefühle: Es freut sich, es liebt, es leidet, es hüpft vor Aufregung. "Ich brauch dich nicht", sagt dann mein Verstand zu meinem Herzen. "Ohne mich bist du verloren", antwortet dann mein Herz. 

 

Die neue Kompanie "Körperverstand. Tanztheater Wien" rund um die junge Choreografin Steffi Jöris und die Autorin Anna-Luise Braune bringt Körper und Verstand auf die Bühne und lässt sie den täglichen Kampf ausfechten, wer denn nun die besten Entscheidungen trifft. 

TERMINE

(Uraufführung, Dauer 75 Min.)

MI 11.1.       19:30

DO 12.1.       10:30

FR 13.1.       10:30

                +  19:30

SA 14.1.       19:30

DI 24.1.       10:30

MI 25.1.       10:30

                +  19:30

DO 26.1.       10:30

                +  19:30

FR 27.1.       10:30

             

 KONZEPT: Steffi Jöris, Anna-Luise Braune

REGIE, CHOREOGRAFIE: Steffi Jöris

TEXT, REGIEASSISTENZ: Anna-Luise Braune

DRAMATURGIE: Fidelis Benedikt Hochstetter, Klara Rabl

PRODUKTION: Fidelis Benedikt Hochstetter

KOMPOSITION, MUSIK: Markus Jakisic

AUSSTATTUNG: Claire Blake

LICHT: Hannes Röbisch

TÄNZER/INNEN: Moritz Lembert & Maartje Pasman  


Kommentar schreiben

Kommentare: 0